MACHT - KRITIK

04.02. – 12.03.2017

Dirk Larsen, Meryl calls a halt, 1986

Eröffnung der Ausstellung: 03.02.2017 um 19.00 Uhr

Ausstellungsdauer: 04.02. – 12.03.2017

Öffnungszeiten: Di – Fr 15:00 – 18:00 Uhr & Sa - So 10:00 – 12:00 Uhr

Schon der französische Philosoph und Schriftsteller Voltaire wusste: „Mit großer Macht geht große Verantwortung einher“. Er legte großes Einfühlungsvermögen an den Tag wenn es um die Darstellung und Verteidigung dessen ging, was er für richtig hielt und war somit unzähligen Lesern ein Vorbild. Und dennoch geht der moderne Mensch eher von einem Missbrauch aus wenn von Macht die Rede ist. Die Ausstellung im Stadtmuseum beleuchtet verschiedene Spielfelder der Macht wie Kirche, Staat und Gesellschaft auf universeller Ebene, aber auch im Kleinen und im privaten Bereich. Sie zeigt unterschiedliche Positionen von Aggressoren und Opfern, Big-Playern und Followern, gespickt mit Sozialkritik, denn ganz egal wie selbstbestimmt uns unser Leben scheinen mag, keiner entzieht sich jemals vollkommen dem Einfluss von außen und nicht immer „ist die Feder mächtiger als das Schwert“, aber vielleicht ein Pinselstrich?