Dauerausstellung

Gotischer Raum

Die Dauerausstellung ist vor allem der Pustertaler Spätgotik gewidmet und zeigt einige Glanzstücke aus der historischen Tinkhauser Sammlung sowie Leihgaben und Schenkungen. Zu diesen Prachtstücken gehören der „Gewölbeschlussstein mit Engelsbüste“ (um 1459) von Michael Pacher, ein Tafelbild von seinem Mitarbeiter Friedrich Pacher und zahlreiche Werke von dessen Schüler Simon von Taisten. Bemerkenswert ist vor allem der „Sonnenburger-Altar“ mit Darstellungen vom Wirken und Martyrium der Heiligen Cosmas und Damian, welcher von Simon und Veit von Taisten um 1490 geschnitzt und bemalt wurde. Faszinierend sind auch die beiden Tafelbilder des Meisters von Uttenheim, die wahrscheinlich aus der Pfarrkirche von Uttenheim stammen.

Zurück

01.Michael Pacher, Schlussstein mit Engelsbüste, um 1459, Fresko auf gebranntem Tonträger 02.Friedrich Pacher, Heilige Katharina von Alexandrien, 2. Hälfte des 15. Jhd 03.Simon und Veit von Taisten, Sonnenburger-Altar (Feiertagsseite), um 1490, Zirbelholz 04.Simon von Taisten, Verkündigungsszene, ca. 1500, Tempera auf Holz (Dauerleihgabe) 05.Simon v. Taisten, Muttergottes mit Kind,Tempera auf Holz, recto (Dauerleihgabe) und Matryrium, Tempera auf Holz, verso (Dauerleihgabe) 06.Meister von Uttenheim, Heiliger Petrus und Andreas und Heiliger Sebastian und Florian, um 1470 07.Unbekannter Meister, Pietà (Dauerleihgabe) 08.Meister der Kematner Schlusssteine, Heiliger Martin, um 1450-70 09. Unbekannter Meister, Heilige Agnes und Heilige Margareth, um 1496 10.Michael Parth, Abschied Christi von seiner Mutter, um 1520-25
Michael Pacher; Seite von Sergio Pesce